< Zurück zur News-Übersicht

Carsharing – ein Erfahrungsbericht

Nachfolgend ein Bericht aus dem Bürgerblatt vom Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee (Juni 2014, Nr.199).
In diesem Bericht schreibt eines unserer Mitglieder über die Erfahrungen mit dem Carsharing der Grünen Flotte:

Carsharing – ein Erfahrungsbericht

 

“Mobilität ist fantastisch – ein Stück Freiheit! Ob ÖPNV, Fahrrad oder Auto, jedes Verkehrsmittel hat seine Vor- und Nachteile. Gerade in Freiburg mit vorbildlichem Bahn- und Busverkehr und gut ausgebauter Infrastruktur für den Fahrradverkehr ist das Privatauto die meiste Zeit eher ein Steh- als ein Fahrzeug.

Aber manchmal braucht man es halt doch. Hier ist Carsharing eine sinnvolle Alternative. Welche Vorteile es bietet, möchte ich im Folgenden aus meiner persönlichen Sicht beschreiben. Ein Carsharinganbieter stellt verschiedene Autos zur Verfügung, die von registrierten Teilnehmern ausgeliehen werden können. Im Vergleich zum klassischen Autovermieter ist es billiger und das Fahrzeug steht meist in der Nähe. Bezahlt wird in der Regel stundenweise, kombiniert mit einem kilometerweise fälligen Betrag.
Beispiel: Ein Anbieter in Freiburg vermietet seine Kleinwagen zu einem Preis von 1,90 € pro Stunde und weiteren 0,22 € pro gefahrenen Kilometern. Eine Fahrt zum Mundenhof kostet dann ungefähr 13,00 € (5 h und 15 km). Die Kosten sind so flexibel wie die Nutzung des Angebotes. Miete ich das Auto nicht, habe ich keine Kosten. Versicherung, Steuern, Parkplatzmiete, Reparaturen, Reifenwechsel und so weiter werden vom Anbieter übernommen und sind in den Mietkosten enthalten.
Hinzu kommt die Fahrzeugauswahl: die Anbieter haben sehr oft die verschiedensten Fahrzeuge im Angebot. Ob Kleinwagen, Cabrio, Familienauto, Limousine, Kastenwagen, 9-Sitzer, es steht für fast jede Gelegenheit das passende Auto zur Verfügung.
Ich schätze gerade diesen Vorteil sehr und möchte das an drei Beispielen verdeutlichen:
Beispiel Familienauto. Als meine Schwestern zu Besuch waren und am nächsten Tag mit dem Flugzeug wieder abreisen wollten, bekamen sie die Nachricht ihrer Fluggesellschaft, dass das Flugzeug nicht wie geplant um 16 Uhr, sondern um 10 Uhr morgens in Zürich abheben würde. Der erste Zug nach Zürich wäre sehr knapp bemessen gewesen, ohne Puffer für Verspätungen. Mit dem Carsharing war das kein Problem: Spätabends buchte ich über das Internet das große Familienauto und holte es mit dem Fahrrad in den frühen Morgenstunden im Rieselfeld ab. Vom Rieselfeld ging es zu den, noch schlafenden kleinen Geschwistern und weiter zu den großen Schwestern ans Hotel. So fuhren wir zu siebt im Auto nach Zürich und konnten in aller Ruhe Abschied voneinander nehmen. Da die Straßen morgens noch frei sind und wir Puffer eingeplant hatten, waren wir pünktlich und ohne Hektik am Flughafen angekommen. Zu unserer Überraschung war die Fahrt zudem noch günstiger als mit dem Zug, denn die Kosten für das Auto werden, im Gegensatz zur Bahn, nicht pro Person berechnet. Die Zugtickets für die beiden Schwestern wären schon teurer gewesen als das Carsharing für uns alle zusammen.
Beispiel Umzug.  Mein Bruder ist dieses Frühjahr umgezogen. Das typische Studentenauto ist nicht gerade umzugstauglich, und so waren wir froh, dass Carsharing auch große Kastenwagen anbietet. Um Geld zu sparen, lieh er sich das Auto zudem zwischen Mitternacht und 7 Uhr morgens aus, denn dann werden keine Zeitgebühren fällig, sondern nur die kilometerabhängigen Beträge.
Beispiel Geschäftsfahrt. Als Fotograf musste ich mal nach Herrenberg zu einer Abendveranstaltung fahren. Der letzte Zug von Herrenberg nach Freiburg fährt schon um kurz nach 21 Uhr ab! Auch für diese Strecke nutzte ich das Carsharing: diesmal mit einem Kleinwagen. Ohne Carsharing kommen Autos für mich nicht in Frage, denn sie sind in meinen Augen zu teuer und zeitaufwendig.
Deshalb begrüße ich es, dass die Stadt Freiburg einen Bebauungsplan zur Diskussion stellt, welcher Parkplätze für Carsharing Anbieter vorsieht.”*       F. Große, BV

*Quelle: Bürgerblatt, Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee, Ausgabe Juni 2014, Nr.199

Einen Kommentar schreiben

Top
(wird nicht veröffentlicht)